Access

You are not currently logged in.

Access JSTOR through your library or other institution:

login

Log in through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Anreizmodell für wirtschaftliches Handeln im Krankenhaus

Josef Siebig
Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen: ZögU / Journal for Public and Nonprofit Services
Bd. 12, H. 4 (1989), pp. 544-551
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/20763393
Page Count: 8
Topics: Hats
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Anreizmodell für wirtschaftliches Handeln im Krankenhaus
Preview not available

Abstract

Die Belegung entscheidet wesentlich über den Gewinn oder Verlust der Krankenhäuser. Aus diesem Grunde sieht die Bundespflegesatzverordnung (BPflV) für Belegungsschwankungen eine Ausgleichsregelung vor. Diese Regelung ist jedoch sehr pauschal angelegt und unterscheidet nicht zwischen fallzahl- und verweildauerbedingten Belegungsänderungen. Darin liegt der Schwachpunkt im Hinblick auf eine positive Anreizwirkung. Es wird deshalb ein Modellvorschlag unterbreitet, der diesen Schwachpunkt beseitigen soll.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
544
    544
  • Thumbnail: Page 
545
    545
  • Thumbnail: Page 
546
    546
  • Thumbnail: Page 
547
    547
  • Thumbnail: Page 
548
    548
  • Thumbnail: Page 
549
    549
  • Thumbnail: Page 
550
    550
  • Thumbnail: Page 
551
    551