Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Die Zurückweisung der mangelhaften Lieferung nach § 464 BGB

Volker Rieble
JuristenZeitung
52. Jahrg., Nr. 10 (16. Mai 1997), pp. 485-489
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/20823964
Page Count: 5
  • Read Online (Free)
  • Download ($24.00)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Die Zurückweisung der mangelhaften Lieferung nach § 464 BGB
Preview not available

Abstract

Der Käufer braucht eine als mangelhaft erkannte Sache nicht als Erfüllung anzunehmen, dark sie vielmehr zurückweisen. Das Zurückweisungsrecht des Käufers verdient als eigenständiger Gewährleistungs-Rechtsbehelf auch eine eigenständige Erörterung, die bislang fehlt. Der Beitrag beleuchtet diesen Rechtsbehelf und stellt die Zusammenhänge zwischen Annahme, Zurückweisung und Vorbehaltslast im System der kaufrechtlichen Gewährleistung dar, die zu einer Korrektur der Vorbehaltslast des § 464 BGB führen.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
485
    485
  • Thumbnail: Page 
486
    486
  • Thumbnail: Page 
487
    487
  • Thumbnail: Page 
488
    488
  • Thumbnail: Page 
489
    489