Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Legitimitätsbedingungen eines Europäischen Zivilgesetzbuchs

Christoph Schmid
JuristenZeitung
56. Jahrg., Nr. 13 (6. Juli 2001), pp. 674-683
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/20825937
Page Count: 10
  • Read Online (Free)
  • Download ($24.00)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Legitimitätsbedingungen eines Europäischen Zivilgesetzbuchs
Preview not available

Abstract

Der Beitrag untersucht rechtliche und soziale Verwirklichungsbedingungen eines Europäischen Zivilgesetzbuches, das seit 1999 auf der Agenda der Gemeinschaft steht. Während dem Projekt ein großes Zukunftspotential attestiert wird, werden mehrere Vorbehalte formuliert, deren Beachtung für seine Legitimität entscheidend sein dürfte: der Verzicht auf eine Ablösung der nationalen Kodifikationen per Oktroi, die Vorbereitung durch eine geeignete transnationale Trägerinstitution sowie eine nur eingeschränkte zentrale gerichtliche Kontrolle durch ein effektives europäisches Gerichtssystem.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
674
    674
  • Thumbnail: Page 
675
    675
  • Thumbnail: Page 
676
    676
  • Thumbnail: Page 
677
    677
  • Thumbnail: Page 
678
    678
  • Thumbnail: Page 
679
    679
  • Thumbnail: Page 
680
    680
  • Thumbnail: Page 
681
    681
  • Thumbnail: Page 
682
    682
  • Thumbnail: Page 
683
    683