Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Die „Österreichische Gesellschaft für Bevölkerungspolitik (und Fürsorgewesen)” (1917-1938) – eine Vereinigung mit sozialpolitischen Zielsetzungen im Wien der 20er und 30er Jahre

Gudrun Exner
Demographische Informationen
(2001), pp. 93-107
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/23026628
Page Count: 15
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Die „Österreichische Gesellschaft für Bevölkerungspolitik (und Fürsorgewesen)” (1917-1938) – eine Vereinigung mit sozialpolitischen Zielsetzungen im Wien der 20er und 30er Jahre
Preview not available

Abstract

In diesem Artikel werden die Zielsetzungen und Aktivitäten der „Österreichischen Gesellschaft für Bevölkerungspolitik” (ÖGBP) anhand der einzigen erhaltenen Quelle – des Publikationsorgans dieser wissenschaftlichen Vereinigung – untersucht. Zwischen 1918 und 1938 kamen 16 Hefte heraus, die über die Tagungen der Gesellschaft berichteten. Auf den einmal jährlich stattfindenden Tagungen diskutierten Experten des Sozial- und Gesundheitswesens über den Aufbau eines Fürsorge- und Sozialsystems des „Roten Wien”. Insbesondere wurden Maßnahmen gegen die „Volksseuchen” Tuberkulose und Syphilis sowie gegen die Säuglingssterblichkeit, weiters Maßnahmen zur Verbesserung des Gesundheitszustandes und der Erziehung von Kindern und Jugendlichen besprochen. Im Zusammenhang-damit wurden auch Maßnahmen gegen den Geburtenrückgang diskutiert. Die aktiven Mitglieder der Gesellschaft waren in vielen Fällen Führungskräfte aus Wiener Spitälern, Ämtern und Einrichtungen, für die Erziehung von Kindern und Jugendlichen zuständig waren. Außerdem beteiligten sich zahlreiche Fürsorgerinnen an den Diskussionen. Verantwortlich für das Wiener Gesundheitswesen war der sozialdemokratische Gesundheitsstadtrat Julius Tandler, ein Gründungsmitglied der ÖGBP, die seine Bemühungen auf gesundheits-, sozial- und bevölkerungspolitischem Gebiet unterstützte. The article describes the aims and activities of the „Österreichische Gesellschaft für Bevölkerungspolitik” between 1918 and 1938, as they were expressed in the society's review — one of very few existing sources. Between 1918 and 1938 sixteen editions appeared which reported on the meetings of the society. At these meetings issues of social policy and public health were discussed, like measures against widespread diseases (tuberculosis, syphilis) and infant mortality, welfare and the education of children and young people and the declining birth-rate — one of the most important demographic issues of the day. The active members of the society were for the most part leading experts from Viennese hospitals, government offices and institutions for the education and upbringing of children and young people. In addition, many (female) social workers took part in the discussions. At that time Vienne had a Socialist government. Responsible for public health was the municipal councillor Julius Tandler, one of the founders of the ÖGBP. The ÖGBP supported Tandler's aim of improving the social and sanitary conditions of the Viennese population.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
93
    93
  • Thumbnail: Page 
94
    94
  • Thumbnail: Page 
95
    95
  • Thumbnail: Page 
96
    96
  • Thumbnail: Page 
97
    97
  • Thumbnail: Page 
98
    98
  • Thumbnail: Page 
99
    99
  • Thumbnail: Page 
100
    100
  • Thumbnail: Page 
101
    101
  • Thumbnail: Page 
102
    102
  • Thumbnail: Page 
103
    103
  • Thumbnail: Page 
104
    104
  • Thumbnail: Page 
105
    105
  • Thumbnail: Page 
106
    106
  • Thumbnail: Page 
107
    107