Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Zum Streit um die wirtschaftliche Mitbestimmung

OTTO KUNZE
Zeitschrift für Rechtspolitik
2. Jahrg., H. 1 (Januar 1969), pp. 11-14
Published by: Verlag C.H.Beck
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/23413168
Page Count: 4
  • Read Online (Free)
  • Download ($16.00)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Zum Streit um die wirtschaftliche Mitbestimmung
Preview not available

Abstract

Die Frage nach einer Ausweitung der Mitbestimmung in den Großunternehmen wird in der Bundesrepublik mit zunehmender Intensität gestellt. Es geht hierbei vor allem um eine Unternehmungsverfassung, in der die heterogenen Interessen der „Sozialpartner“ nach demokratischen Grundsätzen koordiniert werden können. Wir geben zu diesem Thema zunächst dem Justitiar des DGB — der treibenden Kraft der Mitbestimmungsidee — zu einer unternehmungsrechtlichen Analyse das Wort.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
11
    11
  • Thumbnail: Page 
12
    12
  • Thumbnail: Page 
13
    13
  • Thumbnail: Page 
14
    14