Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Aktienrechtsreform und kein Ende — Bedarf es der Verschärfung der Aufsichtsratshaftung?

Christiane Hoerdemann
Zeitschrift für Rechtspolitik
30. Jahrg., H. 2 (Februar 1997), pp. 44-48
Published by: Verlag C.H.Beck
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/23424812
Page Count: 5
  • Read Online (Free)
  • Download ($16.00)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Aktienrechtsreform und kein Ende — Bedarf es der Verschärfung der Aufsichtsratshaftung?
Preview not available

Abstract

Die Diskussion um die Reform des Aktienrechts hält an. Im Mittelpunkt steht die Forderung nach einer wirksamen Kontrolle der Kontrolleure, also des Aufsichtsrats. Die Schwerpunkte der dazu geäußerten Meinungsfülle sollen in diesem Beitrag rekapituliert, ihr Sinn hinterfragt werden. Berücksichtigt ist auch der mittlerweile vom BMJ vorgelegte Referentenentwurf zur Änderung des Aktiengesetzes („Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich — KonTraG“). Da der Entwurf nicht nur zum Stichwort „Verschärfung der Aufsichtsratshaftung“ von manchen Erwartungen, darunter auch denjenigen der SPD-Bundestagsfraktion (vgl. ZIP 1995, 332 ff.), abweicht, wird die Diskussion noch nicht als abgeschlossen betrachtet werden können.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
44
    44
  • Thumbnail: Page 
45
    45
  • Thumbnail: Page 
46
    46
  • Thumbnail: Page 
47
    47
  • Thumbnail: Page 
48
    48