Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Ein erster Schritt zur Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie: Die Strategie der EU zur Bekämpfung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen

Jana Hertwig
Die Friedens-Warte
Vol. 84, No. 4, Die EU als sicherheitspolitischer Akteur (2009), pp. 57-94
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/23773869
Page Count: 38
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Ein erster Schritt zur Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie: Die Strategie der EU zur Bekämpfung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen
Preview not available

Abstract

Die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen steht seit vielen Jahren im Blickpunkt des internationalen sicherheitspolitischen Geschehens. Die Europäische Union hat darauf reagiert und am 12. Dezember 2003 erstmalig im Rahmen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik und in Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie eine eigene Strategie zur Bekämpfung der Proliferation verabschiedet. Dieser Aufsatz bezieht sich schwerpunktmäßig auf die Umsetzung der Nichtverbreitungsstrategie seit 2004. Im Ergebnis lässt sich feststellen, dass es der EU gelungen ist, ihre selbstgesetzten Ziele zu erreichen; lediglich die enge Zusammenarbeit mit den USA bei der Lösung des Iran-Konflikts mochte ihr bislang noch nicht ganz gelingen. Ungeachtet dessen gilt die EU als ein wichtiger sicherheitspolitischer Akteur, denn sie leistet mit der erfolgreichen Umsetzung der Nichtverbreitungsstrategie einen großen Beitrag, um der Proliferation und dem Terrorismus zu begegnen. Damit kann sie wichtige Vorgaben für andere Staaten geben und gleichzeitig zur erfolgreichen Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie beitragen. The proliferation of weapons of mass destruction has been at the centre of international security-political matters for a long time. The European Union subsequently adopted a Strategy against the proliferation of weapons of mass destruction on 12 December 2003. This strategy has been prepared within the EU's Common Foreign and Security Policy; and is a part of the European Security Strategy. This article focuses mainly on the implementation of the Nonproliferation Strategy since 2004. Over the last few years the EU has achieved it's aims; although there has been an absence of close cooperation with the United States to solve the conflict with Iran's nuclear program. In spite of this, it is argued that the EU has a very important role to play within the political realms of international security. The Union is making a significant contribution towards preventing the spread of WMD as well as confronting the threat of terrorism. The EU will therefore have a major influence and impact on other states while simultaneously delivering on the changes and implementation of its Security Strategy.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
57
    57
  • Thumbnail: Page 
58
    58
  • Thumbnail: Page 
59
    59
  • Thumbnail: Page 
60
    60
  • Thumbnail: Page 
61
    61
  • Thumbnail: Page 
62
    62
  • Thumbnail: Page 
63
    63
  • Thumbnail: Page 
64
    64
  • Thumbnail: Page 
65
    65
  • Thumbnail: Page 
66
    66
  • Thumbnail: Page 
67
    67
  • Thumbnail: Page 
68
    68
  • Thumbnail: Page 
69
    69
  • Thumbnail: Page 
70
    70
  • Thumbnail: Page 
71
    71
  • Thumbnail: Page 
72
    72
  • Thumbnail: Page 
73
    73
  • Thumbnail: Page 
74
    74
  • Thumbnail: Page 
75
    75
  • Thumbnail: Page 
76
    76
  • Thumbnail: Page 
77
    77
  • Thumbnail: Page 
78
    78
  • Thumbnail: Page 
79
    79
  • Thumbnail: Page 
80
    80
  • Thumbnail: Page 
81
    81
  • Thumbnail: Page 
82
    82
  • Thumbnail: Page 
83
    83
  • Thumbnail: Page 
84
    84
  • Thumbnail: Page 
85
    85
  • Thumbnail: Page 
86
    86
  • Thumbnail: Page 
87
    87
  • Thumbnail: Page 
88
    88
  • Thumbnail: Page 
89
    89
  • Thumbnail: Page 
90
    90
  • Thumbnail: Page 
91
    91
  • Thumbnail: Page 
92
    92
  • Thumbnail: Page 
93
    93
  • Thumbnail: Page 
94
    94