Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Ergebnis- und wirkungsorientierte Steuerung der amtlichen Lebensmitteluntersuchung

Thomas Mosiek and Axel Preuß
Verwaltung und Management
Vol. 10, No. 3 (Mai/Juni 2004), pp. 152-157
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/24235406
Page Count: 6
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Preview not available
Preview not available

Abstract

Charakteristisch für die Reformbemühungen öffentlicher Institutionen ist eine Abkehr von kameralistischen Steuerungsinstrumenten hin zu moderneren Ressourcenverbrauchskonzepten wie einer Kostenrechnung. Dem proklamierten Anspruch einer umfassenden Ergebnissteuerung werden aber nur wenige Verwaltungen gerecht, da eine angemessene Abbildung der Leistungsseite und darüber hinaus der mit einzelnen Leistungen verbundenen gesellschaftlichen Wirkungen nur unzureichend gelingt. Im Folgenden soll anhand der amtlichen Lebensmitteluntersuchung gezeigt werden, wie Indikatoren für eine ausgewogene Leistungsbewertung gewonnen werden können, um Anhaltspunkte für die Kostenwirtschaftlichkeit und Wirkungsintensität des Verwaltungshandelns zu gewinnen.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
152
    152
  • Thumbnail: Page 
153
    153
  • Thumbnail: Page 
154
    154
  • Thumbnail: Page 
155
    155
  • Thumbnail: Page 
156
    156
  • Thumbnail: Page 
[157]
    [157]