Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

Les régiments suisses de la garnison de Nîmes et leurs relations avec la population protestante (1818-1830)

Jean Vercier
Bulletin de la Société de l'Histoire du Protestantisme Français (1903-)
Vol. 123 (Avril-Mai-Juin 1977), pp. 218-248
Published by: Librairie Droz
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/24293314
Page Count: 31
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Les régiments suisses de la garnison de Nîmes et leurs relations avec la population protestante (1818-1830)
Preview not available

Abstract

Nach getroffenen Uebereinkommen mit den Helvetischen Kantonen, hatten die Könige Frankreich« Regimenter, die ausschliesslich aus Schweizern bestanden. Zur Zeit der Revolution und des Kaisertums wurden ebenfalls Schweizer angeworben. Während der Wiederherstellung des Thrones (1815-1830) nahmen Ludwig XVIIII und Karl X. die Tradition wieder auf und nahmen schweizer Regimenter in Dienst, von denen drei, nacheinander, in Nîmes, dieser Hauptstadt des Protestantismusses, in Garnison lagen. Für Bonapartisten und Liberale im Königreich standen, im allgemeinen, diese schweizer Soldaten im Verdacht, mehr dem Thron und dem Altar ergehen zu sein, als dem Lande Frankreich. Die Protestanten in Nîmes, die während der Zeit des weissen Schreckens viel zu leiden hatten, haben, ob sie Republikaner, Bonapartisten oder Liberale waren, diese ausländischen Soldaten, die sich zum reformierten Glauben bekannten, günstig empfangen. Mehrmals haben diese schweizer Soldaten, die eigentlich keine Söldner waren, weil sie unter der Kontrolle der helvetischen Behörden rekrutiert und von schweizerischen Offizieren befehligt wurden, Gelegenbeit gehabt zum Eingreifen, um die Protestanten der Stadt zu beschützen oder sie vor neuen, gegen sie gerichteten Verfolgungen, zu bewahren. Als nach der Juli Revolution 1830 die schweizer Regimenter aufgelöst wurden, hat ihnen die protestantische Obrigkeit von Nîmes öffentlich ihre Dankbarkeit ausgesprochen für ihre Haltung den Protestanten gegenüber.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
[218]
    [218]
  • Thumbnail: Page 
219
    219
  • Thumbnail: Page 
220
    220
  • Thumbnail: Page 
221
    221
  • Thumbnail: Page 
222
    222
  • Thumbnail: Page 
223
    223
  • Thumbnail: Page 
224
    224
  • Thumbnail: Page 
225
    225
  • Thumbnail: Page 
226
    226
  • Thumbnail: Page 
227
    227
  • Thumbnail: Page 
228
    228
  • Thumbnail: Page 
229
    229
  • Thumbnail: Page 
230
    230
  • Thumbnail: Page 
231
    231
  • Thumbnail: Page 
232
    232
  • Thumbnail: Page 
233
    233
  • Thumbnail: Page 
234
    234
  • Thumbnail: Page 
235
    235
  • Thumbnail: Page 
236
    236
  • Thumbnail: Page 
237
    237
  • Thumbnail: Page 
238
    238
  • Thumbnail: Page 
239
    239
  • Thumbnail: Page 
240
    240
  • Thumbnail: Page 
241
    241
  • Thumbnail: Page 
242
    242
  • Thumbnail: Page 
243
    243
  • Thumbnail: Page 
244
    244
  • Thumbnail: Page 
245
    245
  • Thumbnail: Page 
246
    246
  • Thumbnail: Page 
247
    247
  • Thumbnail: Page 
248
    248