Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

In der Kürze liegt die Würze: Abschied von der »klassischen« Bewerberauswahl

Gerda Berger
Personal
Vol. 46, No. 12, Personalmarketing und Personalauswahl (Dezember 1994), pp. 573-574
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/24383488
Page Count: 2
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Preview not available
Preview not available

Abstract

Langvertraute Techniken und Bewerbungsrituale bei der Personalsuche werden dem gegenwärtigen Ansturm oft hunderter von Bewerbern um eine freie Stelle kaum noch gerecht. Rationalisierung, Modernisierung des gesamten zeit- und kostenaufwendigen Procederes sind also angezeigt. Als Problemlöser bieten sich hier die Kurzbewerbung bei der ersten Kontaktaufnahme sowie ein systematischeres Vorgehen bei der Bearbeitung von Bewerberzuschriften an. Nicht zu unterschätzen ist auch das Studium von Stellengesuchen in der Tages- und Fachpresse.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
573
    573
  • Thumbnail: Page 
574
    574