Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Manager entdecken ihre sozialen Stärken - Gute Taten mit Lerneffekten: Wie die Lufthansa Sozialprojekte als Teamtraining nutzt

Michael Gestmann
Personal
Vol. 55, No. 4, AKTUELLE FÜHRUNGSTRENDS (April 2003), pp. 53-55
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/24386792
Page Count: 3
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Preview not available
Preview not available

Abstract

Corporate Citizenship umfasst weit mehr als reine soziale Unterstützung: eine Bündelung aller über die eigene Geschäftstätigkeit hinausgehenden gesellschaftsbezogenen Aktivitäten und deren strategische Ausrichtung auf übergeordnete Unternehmensziele. Praktisch umgesetzt heißt das, dass sich Firmenchefs sozial engagieren - in der Unterstützung bedürftiger Randgruppen durch Sponsoring von Sozialarbeit, Entwicklungshilfeprojekte im Ausland oder Joint-Ventures mit Jugendhilfegruppen -, wenn sie selbst davon profitieren und wenn die Projekte gleichzeitig auch einen Nutzen für das eigene Geschäft haben. Die Folge ist ein ganz neues Verhältnis zwischen Staat und Unternehmen.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
53
    53
  • Thumbnail: Page 
54
    54
  • Thumbnail: Page 
55
    55