Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Трансформація ідей західноєвропейського універсалізму в граматиках української, польської і російської мов

ГАЛИНА МАЦЮК
Wiener Slavistisches Jahrbuch
Vol. 49 (2003), pp. 91-102
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/24749628
Page Count: 12
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Трансформація ідей західноєвропейського універсалізму в граматиках української, польської і російської мов
Preview not available

Abstract

Die Verwendung ukrainischsprachigen Materials für die Slawistik und dessen Analyse im Hinblick auf mögliche Verbindungen mit der Beschreibung des Russischen und Polnischen haben gezeigt, dass es sich bei der Transformation der Ideen des westeuropäischen Universalismus um eine gemeinsame Tendenz der grammatikalischen Beschreibung handelt, die als eines der typologischen Merkmale des Kodifizierungsprozesses der slawischen Sprachen in der ersten Hälfte des 19. Jhs. verstanden werden kann. Die Festlegung universaler Merkmale der ukrainischen Sprache geschah erst in den Grammatiken von O. Pavlovs'kyj (1818) und I. Mohyl'nyc'kyj (1823) und wurde späterhin von keinem der Kodifikatoren der ukrainischen Sprache mehr berührt. Der damalige logisch-grammatikalische Ansatz zeigte sich in den binären Oppositionen „allgemein“ – „speziell“ bzw. „logisch“ – „grammatikalisch“. Diese konnten nach Meinung der Vf. dieses Aufsatzes als Reaktion der Grammatiker auf die Antithese von universaler und konkreter Grammatik oder auf den psychologischen Zugang zu sprachlichen Erscheinungen entstehen – auf Richtungen einer Analyse also, die für die Sprachwissenschaft des vorangegangenen 18. Jhs. typisch gewesen sind. Nach Ansicht der Vf. ist die Anwendung einer universalen Komponente bei der Erklärung der Normen des Ukrainischen nicht durch einen unmittelbaren Konnex mit den Ideen der Grammatik von Port-Royal bestimmt, sondern durch jene Quellen, die durch diese beeinflusst wurden. Arbeiten dieser Richtung waren die „Grammatyka języka Polskiego“ von O. Kopczyński (1817), die im rationalistischen Geist des 18. Jhs. gehalten ist, aber auch die Grammatiken russischer Gelehrter, auf deren Ausrichtung die Grammatiken aus Westeuropa einen logischen Einfluss ausübten. Daher wurden im Aufsatz die Opposition von „allgemeiner Grammatik“ und „Grammatik einer speziellen Sprache“ in der polnischen Sprachwissenschaft anhand des Materials der Grammatiken von O. Kopczyński, M. Jakubowicz bzw. J. Muczkowski sowie der logische und grammatikalische Zugang zur russischen Sprache in den Universalgrammatiken (I. Rižskij, I. Ornatovskij, I. Timkovskij u. a.) und den normativen Grammatiken (M. Lomonosov, N. Kurganov, K. Memorskij, N. Greč) untersucht. Die Transformation von Ideen des westeuropäischen Universalismus in den untersuchten Grammatiken konnte in Folge des theoretischen Defizits bei der Beschreibung von Nationalsprachen entstehen. Die analoge Formierung der linguistischen Charakteristik der Normen des Ukrainischen, Polnischen und Russischen reflektierte die Verbindung mit dem sprachwissenschaftlichen Paradigma seiner Zeit und veranschaulichte die Erprobung wissenschaftlicher Grundlagen der Kodifizierung.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
[91]
    [91]
  • Thumbnail: Page 
92
    92
  • Thumbnail: Page 
93
    93
  • Thumbnail: Page 
94
    94
  • Thumbnail: Page 
95
    95
  • Thumbnail: Page 
96
    96
  • Thumbnail: Page 
97
    97
  • Thumbnail: Page 
98
    98
  • Thumbnail: Page 
99
    99
  • Thumbnail: Page 
100
    100
  • Thumbnail: Page 
101
    101
  • Thumbnail: Page 
102
    102