Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If you need an accessible version of this item please contact JSTOR User Support

On the Theoretical Interpretation of Indices of Trade Intensity and Revealed Comparative Advantage

Harry P. Bowen
Weltwirtschaftliches Archiv
Bd. 119, H. 3 (1983), pp. 464-472
Published by: Springer
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/40439150
Page Count: 9
  • Download ($43.95)
  • Cite this Item
If you need an accessible version of this item please contact JSTOR User Support
On the Theoretical Interpretation of Indices of Trade Intensity and Revealed Comparative Advantage
Preview not available

Abstract

Die Annahme, ein Land exportiere nicht jedes Gut, entzieht der üblichen Schlußfolgerung, daß die über (unter) Eins liegenden Werte für die Handelsintensität und die internationale Wettbewerbsfähigkeit einen relativen Vorteil (Nachteil) anzeigen, die theoretische Basis. Daraufhin werden auf der Grundlage des Nettohandels zwei RCA-Indizes abgeleitet. Die Untersuchung verdeutlicht, daß man die Werte eines Index der Handelsintensität nur dann als Maß für die Abweichung des tatsächlichen Handels von dem Handel, der in einer neutralen Welt ohne relative Vorteile zu erwarten wäre, interpretieren kann, wenn man das Verhältnis zwischen Nettohandel und erwarteter Produktion verwendet.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
[464]
    [464]
  • Thumbnail: Page 
465
    465
  • Thumbnail: Page 
466
    466
  • Thumbnail: Page 
467
    467
  • Thumbnail: Page 
468
    468
  • Thumbnail: Page 
469
    469
  • Thumbnail: Page 
470
    470
  • Thumbnail: Page 
471
    471
  • Thumbnail: Page 
472
    472