Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Egypt as Recipient of Soviet Aid, 1955-1970

KAREL HOLBIK and EDWARD DRACHMAN
Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft / Journal of Institutional and Theoretical Economics
Bd. 127, H. 1. (Januar 1971), pp. 137-165
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/40749433
Page Count: 29
  • Read Online (Free)
  • Download ($24.00)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Egypt as Recipient of Soviet Aid, 1955-1970
Preview not available

Abstract

Die jetzigen intensiven ökonomischen und militärischen Beziehungen zwischen den UdSSR und Ägypten (VAR) haben ihren Ursprung in dem Interesse der Sowjetunion an Entwicklungslandern nach dem Tode Stalins (1953). Die Sowjetunion hat in Ägypten nicht nur versucht, nationalistische und antikolonialistische Gefuhle auszunutzen, sie zielte auch darauf, die Stellung der Westmachte im Mittelmeerraum und im Mittleren Osten zu schwachen. Die Aufnahme der Verfolgung dieser politischen Ziele fiel mit Nassers Machtubernahme (1954) und seinemWunsch nach Beendigung der feudalistischen Oligarchic in Ägypten zusammen und wurde dadurch erleichtert. Arabische und sowjetische Feindseligkeit gegeniiber Israel (trotz anfänglicher sowjetischer Unterstiitzung des judischen Staates) fuhrte die VAR und die UdSSR noch enger zusammen. Auf dem Hintergrund dieser historischen Tatsachen behandelt der Artikel hauptsachlich die dramatischen Steigerungen der sowjetischen Hilfe an das » neutralistische « Ägypten im Verlaufe von funf unterscheidbaren Perioden (1954-57, 1958-61, 1961-63, 1963-64, 1964-70), die keinen Zweifel an der Tatsache zulassen, wie wichtig politische und strategische Betrachtungen in den Kalkulationen des sowjetischen Geberlandes gewesen sind. Da russisches Kapital die westlichen privaten Investitionen ersetzt hat, war es unvermeidlich, daß die geschäftlichen Beziehungen zwischen Ägypten und dem Westen abgebrochen oder reduziert worden sind, während die wirtschaftliche und militarische Abhängigkeit Ägyptens von der Sowjetunion gewachsen ist. Diese Abhangigkeit, verstärkt durch Ägyptens Waffenwettlauf mit Israel, hat nicht zu einer wesentlichen Verbesserung seines wirtschaftlichen Riickstandes gefuhrt, jedoch zur Bildung der modernsten Militarmacht unter den Entwicklungslandern.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
[137]
    [137]
  • Thumbnail: Page 
138
    138
  • Thumbnail: Page 
139
    139
  • Thumbnail: Page 
140
    140
  • Thumbnail: Page 
141
    141
  • Thumbnail: Page 
142
    142
  • Thumbnail: Page 
143
    143
  • Thumbnail: Page 
144
    144
  • Thumbnail: Page 
145
    145
  • Thumbnail: Page 
146
    146
  • Thumbnail: Page 
147
    147
  • Thumbnail: Page 
148
    148
  • Thumbnail: Page 
149
    149
  • Thumbnail: Page 
150
    150
  • Thumbnail: Page 
151
    151
  • Thumbnail: Page 
152
    152
  • Thumbnail: Page 
153
    153
  • Thumbnail: Page 
154
    154
  • Thumbnail: Page 
155
    155
  • Thumbnail: Page 
156
    156
  • Thumbnail: Page 
157
    157
  • Thumbnail: Page 
158
    158
  • Thumbnail: Page 
159
    159
  • Thumbnail: Page 
160
    160
  • Thumbnail: Page 
161
    161
  • Thumbnail: Page 
162
    162
  • Thumbnail: Page 
163
    163
  • Thumbnail: Page 
164
    164
  • Thumbnail: Page 
165
    165