Access

You are not currently logged in.

Access your personal account or get JSTOR access through your library or other institution:

login

Log in to your personal account or through your institution.

If You Use a Screen Reader

This content is available through Read Online (Free) program, which relies on page scans. Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.

Über die Brauchbarkeit von Wertzahlen für die statistische Berechnung von Versuchsergebnissen im Pflanzenschutz

Hans Maercks
Zeitschrift für Pflanzenkrankheiten (Pflanzenpathologie) und Pflanzenschutz
Vol. 66, No. 4 (April 1959), pp. 199-209
Published by: Verlag Eugen Ulmer KG
Stable URL: http://www.jstor.org/stable/43231533
Page Count: 11
  • Read Online (Free)
  • Subscribe ($19.50)
  • Cite this Item
Since scans are not currently available to screen readers, please contact JSTOR User Support for access. We'll provide a PDF copy for your screen reader.
Über die Brauchbarkeit von Wertzahlen für die statistische Berechnung von Versuchsergebnissen im Pflanzenschutz
Preview not available

Abstract

An Hand von 5 Beispielen wird gezeigt, daß die Wertzahlen von Bolle für die statistische Bearbeitung der Ergebnisse von Bekämpfungsversuchen geeignet erscheinen und bestehende Unterschiede im Bereich von über 80% Abtötung bzw. unter 20% Schäden besser erfassen können als Prozentzahlen oder in Winkel transformierte Werte. Bei schlechter wirkenden Mitteln sind jedoch die mit Wertzahlen berechneten Signifikanzschwellen oft herabgesetzt, was unter Umständen zur Fehlbeurteilung führen kann. Das Rechnen mit Wertzahlen hat den Vorteil einer erheblich verringerten Rechenarbeit und der Anwendbarkeit der Varianzanalyse. It is demonstrated by 5 examples that the Wertzahlen of Bolle's value classes seem to be appropriate for statistical computation of trials for plant protection. They may show any differences within the range of more than 80% of killing resp. of less than 20% of damages better than percentages or angles corresponding to percentages. With less effective control substances, applying of Wertzahlen may, in some cases, lead to misjudgements. A calculation with Wertzahlen has the advantage that the work of computation is considerably diminished, and that the analysis of variance can be applied.

Page Thumbnails

  • Thumbnail: Page 
199
    199
  • Thumbnail: Page 
200
    200
  • Thumbnail: Page 
201
    201
  • Thumbnail: Page 
202
    202
  • Thumbnail: Page 
203
    203
  • Thumbnail: Page 
204
    204
  • Thumbnail: Page 
205
    205
  • Thumbnail: Page 
206
    206
  • Thumbnail: Page 
207
    207
  • Thumbnail: Page 
208
    208
  • Thumbnail: Page 
209
    209